Das Word Menüband

Welche Aufgabe hat das Word-Menü eigentlich?

Eine wichtige Frage, denn wozu Begriffe lernen, wenn sich uns die Absicht nicht erschließt.

Die Aufgabe des Word-Menübands ist die Bereitstellung der am häufigsten genutzten Word-Befehle.

Damit ist klar, dass wir im Menüband nicht alle Word-Befehle sehen, sondern nur die am häufigsten genutzten Word-Befehle. Es muss somit einen Mechanismus geben, der uns noch die nicht so häufig genutzten Word-Befehle anzeigt. Dazu später mehr.

Es gibt um die 150 verschienen Befehle in Microsoft Word. Das sind so viele, dass der Platz im Menüband dafür gar nicht ausreicht. Und hinzu kommt, dass mehrere Befehle auf denselben Objekten arbeiten. Es wäre also hilfreich, Befehle zu gruppieren. Wir benötigen Gruppierungsmechanismen, um die erschlagende Vielfalt der Befehle zu reduzieren. Daher finden wir im Menüband unterschiedliche Bereiche vor. Schauen wir uns die näher an.

Welche Strukturen finden wir im Word-Menü vor?

Wir finden fünf verschiedene Bereiche vor. Und damit auch fünf neue Begriffe, die es zu erlernen gilt. Muß man die sich merken? Ich finde ja, denn Sie werden sich in der Zukunft Erklärvideos oder Hilfe-Webseiten ansehen und da werden genau diese Begriffe verwendet. Und damit Sie wissen, um was es geht, lohnt es sich, die Begriffe und die dahintersteckende Absicht zu erlernen.

Die fünf Hauptbereiche im Word Menüband

Das Word Menüband zeigt fünf Hauptbereiche

  1. Symbolleiste für den Schnellzugriff
  2. Registerkarten
  3. Menüband
  4. Der Name der Befehlsgruppe
  5. Symbolleiste für den Schnellzugriff

Nanu werden Sie sagen, was ist denn zwischen Punkt 1 und Punkt 5 anders? Guter Punkt und so wach sollten Sie immer wieder auf Begiffe und Zusammenhänge schauen. Der Grund dafür liegt darin, dass es veränderliche Anteile und unveränderliche Anteile in den Schnellzugriffsleisten gibt. Die veränderlichen Anteile - also Word-Befehle Ihrer Wahl - können Sie selbst anzeigen oder löschen.

Zusäzlich haben Sie auch noch die Wahl, die veränderlichen Anteile
- zusammen mit den unveränderlichen Anteilen über dem Menüband oder
- einzeln lediglich die veränderten Anteile unter dem Menüband anzeigen zu lassen. Insofern ergänzen wir unsere neue Begriffsliste und halten fest:

  1. nicht anpassbare Symbolleiste für den Schnellzugriff (immer oberhalb des Menübandes)
  2. Registerkarten
  3. Menüband
  4. Der Name der Befehlsgruppe
  5. anpassbare Symbolleiste für den Schnellzugriff (hier unterhalb des Menübandes angezeigt)

Welcher Bereich im Word-Menü dient nun welchem Zweck?

Der Bereich der Registerkarten

Registerkarten stehen für Handlungsabläufe, die wir in unserem Word-Dokument ausführen möchten. Wir beginnen damit, einen Text zu schreiben und hübschen den Text der besseren Lesbarkeit wegen auf (genannt: Text Formatieren). Oder wir möchten dafür sorgen, dass Text im gesamten Dokument einheitlich erscheint. Diese Handlungsabläufe sind z.B. im Register START in Form von zugehörigen Befehlen abgelegt. Denn meist STARTen wir damit, einen Text erst einmal nieder zu schreiben.

Anschließend wollen wir Tabellen, Illustrationen, Medien oder Kopf- bzw. Fusszeilen einfügen und auch diese aufhübschen (formatieren). Diese Handlungsabläufe sind z.B. im Register EINFÜGEN in Form von zugehörigen Befehlen abgelegt.

Unterschiedliche Word-Befehle zu gruppieren, um unterschiedliche Handlungsabläufe zu optimieren - das erreicht man mit Registerkarten. Aus diesem Grund hat jede Registerkarte ihr eigenes Menüband mit jeweils eigenen Word-Befehlen. Der Klick auf eine andere Registerkarte führt deshalb zur Anzeige eines Menübandes mit anderen Befehlen.

Die Register im Word-Menü

Die Register im Word-Menü

Der Bereich des Menübands

Die Aufgabe des Menübandes ist es, mehrere zusammengehörige Word-Befehle zu gruppieren. Die Word-Befehle in solch einem Menüband sind in Anlehnung an den Namen der angewählten Registerkarte zusammengefaßt worden. Also schauen Sie zuerst auf die Registerkarten-Zeile und ermitteln, welches die aktive Registerkarte ist. Dann erst geht ihr Blick zum Menüband, wo sich die zur Registerkarte gehörigen Befehle wiederfinden. Um das Auffinden eines Befehls weiter zu vereinfachen, werden die Word-Befehle innerhalb eines Menübandes noch einmal unterteilt, in dem Menüband-Gruppen gebildet werden.

Die Word-Menü Register Start und Einfügen im Vergleich

Die Word-Menü Register Start und Einfügen im Vergleich

Der Bereich der Menüband-Gruppen

Die Aufgabe der Menüband-Gruppen ist es, mehrere zusammengehörige Word-Befehle zu gruppieren, die auf demselben Objekt arbeiten. Menüband-Gruppen werden innerhalb des Menübandes durch senkrechte graue Striche in jeweils eigene Bereiche getrennt. Jeder dieser Bereiche zeigt unterhalb der Menüband-Gruppe den Namen dieser Menüband-Gruppe an.

Die Word-Menüband-Gruppe namens Zwischenablage mit ihren Befehlen

Die Word-Menüband-Gruppe namens Zwischenablage mit ihren Befehlen

Der Bereich der anpassbaren Symbolleiste für den Schnellzugriff

Die Aufgabe der anpassbaren Symbolleiste ist es, Ihnen einen Bereich anzubieten, in welchem Sie selbst Word-Befehle platzieren können, die Sie immer wieder benötigen oder die Sie selten benötigen und die Sie in der Hierarchie von Registerkarte > Menüband Menüband-Gruppe > Word-Befehl nicht schnell genug wiederfinden. Diese word-Befehle innerhalb dieser anpassbaren Symbolleiste können Sie nach eigenem Wunsch verändern.

Die anpassbare Word-Symbolleiste mit indivduell eingestellten Befehlen

Die anpassbare Word-Symbolleiste mit indivduell eingestellten Befehlen, hier unterhalb des Menübandes angezeigt

Der Bereich der nicht-anpassbaren Symbolleiste für den Schnellzugriff

Die Aufgabe der nicht-anpassbaren Symbolleiste ist es, Ihnen einen Bereich anzubieten, in welchem Sie Informationen rund um den Speichervorgang Ihres Dokumentes erhalten. Sie können das automatische Speichern auf Servern von Microsoft ein- bzw. ausschalten, Sie können Ihr Dokument an einem Ort Ihrer Wahl speichern und Sie sehen, welchen Namen Ihr Dokument trägt.

Die nicht-anpassbare Word-Symbolleiste oberhalb des Menübandes

Die nicht-anpassbare Word-Symbolleiste mit Befehlen im Zusammenhang zum Speichern

Welcher innere Zusammenhang besteht zwischen all diesen Menü-Bereichen?

Es geht um ein gut verwendbares Angebot von Word-Befehlen

Alles dient dem Zweck häufig benutzte Word-Befehle gut zu präsentieren, damit SDie diese leicht finden können. Neben der unterschiedlichen Darstellung von Word-Befehlen durch grosse und kleine Symbole mit oder ohne zugehörigem Text geschieht dies vor allem durch Gruppenbildung oder auch Hierarchien genannt.

Zusammenfassung

Wir haben fünf verschiedene Bereiche im Menü von Microsoft Word kennengelernt. Ebenso haben wir den inneren Zusammenhang dieser Bereiche kennengelernt. Damit sind Sie jetzt besser gerüstet, um den weiteren Umgang mit Microsoft Word zu erlernen.

Die fünf Hauptbereiche im Word Menüband

Das Word Menüband zeigt fünf Hauptbereiche

  1. nicht anpassbare Symbolleiste für den Schnellzugriff
  2. Registerkarten
  3. Menüband
  4. Der Name der Befehlsgruppe
  5. anpassbare Symbolleiste für den Schnellzugriff

Zurück zu den Word-Themen