Parallelwelt mitten in Microsoft Word® entdeckt!

Parallel Welten in Microsoft Word aus Fakten und Formaten

Parallelwelt mitten in Microsoft Word® beim Text-Schreiben entdeckt!

Wäre das Abenteuer Textverarbeitung eine Schlagzeile in einem Boulevard-Blatt wert, so hätte die genau so lauten können: Parallelwelt der Formatierung in der Textverarbeitung entdeckt. Oder auch: Strukturbausteine können sich jetzt individuell präsentieren mit den neuen Formatierungsmöglichkeiten von Microsoft Word®. Denn irgendwie gibt es zu jedem Strukturelement (Dokument, Abschnitt, Absatz, Zeichen) auch eine zugehörige Möglichkeit, sich chic der Aussenwelt zu präsentieren.

Zeichen (und Gruppen von Zeichen wie Wörter, Sätze, Absätze)

Da wird das ganze Feuerwerk an gestalterischen Möglichkeiten abgefackelt, das sich bei Zeichen bietet. Schriften in groß, klein, fett, kursiv, mit und ohne Serifen, in allen Regenbogenfarben, mit Farbverläufen, und Konturen, durchgestrichen, hochgestellt, in Großbuchstaben mit hervorgehobenem Anfangszeichen, in Sperrschrift und manchmal auch mit Ligaturen, blinkend sich mit dem Universum verbindend (oh, sorry da ist es mit uns beim letzten Punkt wohl durchgegangen) bieten sich an und wollen angewandt werden.

Absätze (und damit für alle Zeichen, Wörter, Sätze in so einem Absatz)

Sie wissen ja, Schnee von gestern, hundertmal gehört. Der Absatz ist alles das was zwischen zwei Absatzzeichen liegt. Alles klar? So schnell kann Sprache zur Herausforderung werden. Doch im Ernst, die haben einfach die Absatzzeichen abgeschaltet. Nichts zu sehen, alles weg. Wirklich? Na ja, vielleicht haben Sie die auch nur nicht eingeschaltet? Ist das denn wichtig? Nur, wenn Sie so wie jetzt wissen, dass ie Absätze auch in der Parallelwelt der Formatierungen bewusst in der Anzeige manipulieren können. Nein, nicht so wie ihre Kollegen und Kolleginnen. Nein, mehr so, in der Art wie sich der Absatz dem geneigten Leser präsentiert.

Und dann kann es wieder richtig losgehen. Links- oder rechtsbündige Ausrichtung, oder zentriert, mit oder ohne Einzug, hängend oder nur die erste Zeile, mit viel oder wenig Abstand vor dem Beginn des Absatzes, oder eben nach dem Absatz und natürlich auch im Absatz selbst. Mit Tabstopps, Rahmen, Sortierung, Nummerierung, variierenden Aufzählungszeichen gerne auch farbig oder selbst gestaltet. Möchte-Gern-Profis werfen an dieser Stelle Ihnen als Anfänger auch gerne komplett irritierende Ausdrücke wie Schusterjungen- bzw. Hurenkind-Regelung in den Raum. Alles Nebelbomben, damit sie Sich verloren vorkommen.

Und was nehmen Sie aus dem Gesagten jetzt mit? Jetzt außer den netten Fachbegriffen? Genau, Sie müssen ab heute wissen, wie Sie diese Absatzmarken einschalten können. Keine Ausrede mehr.  Ausprobieren: Strg-Taste zusammen mit Umschalt-Taste zusammen mit der „* bzw. +“-Taste. Macht alle Absatzmarken sichtbar bzw. unsichtbar.

Absatzmarken in Word anzeigen

Abschnitte

Wie jetzt noch was? Nun ja, nur für die, die so etwas brauchen. Also variierende Seitennummerierungen, Seitenränder, Einzüge, Abstände, mitten im Dokument von Quer- auf Hochformat umstellen und wieder zurück und so. Braucht nicht jeder, ist aber gut das Konzept zu kennen.

Dokument

Geht da noch mehr in der Parallelwelt. Wir haben doch schon alles. Kommt darauf an. Sie schreiben einen Entwurf (oder sagen Sie gern Draft)? Und wollen alle Seiten des Dokuments als „Entwurf“ kennzeichnen? Sie wissen schon, so in blassem Grau als riesengroßen Hintergrundtext. Oder alles soll einheitlich erscheinen, die Schriften, die Farben, die Effekte? Oder eine dezente Hintergrundfarbe bei allen Seiten? Dann sind wir bei den Formatierungen des Dokuments angekommen.

Zwei Welten – ein Erscheinungsbild

Sie sehen, vereinfacht gesagt, gibt es die reinen Fakten in Formen von Zeichen, Wörtern, Sätzen, Absätzen, Überschriften. Und es gibt die Parallelwelt dazu, die beschreibt, wie diese Fakten angezeigt werden sollen, eben die Formatierungen, für jede Strukturebene eigene Formatierungen.

Alles das wird Ihnen kombiniert angezeigt oder später ausgedruckt. Aber jetzt wissen Sie Bescheid: Wenn Sie morgen wieder auf ein Dokument schauen, dann fangen Sie an, daß was Sie sehen gedanklich in zwei Teile zu zerlegen:

  1. Was steht da (die Fakten) ?
  2. Wie wird es angezeigt (die Formatierung)?

In eigener Sache

Wem sich das alles nicht erschließt, aus Zeit- oder Kapazitätsgründen, dem bieten wir die Übernahme von Formatierungen von Masterarbeiten, Bachelorarbeiten, Hausarbeiten, Studienarbeiten, etc. in Microsoft Word® an, um arbeitsteilig das eigentliche Ziel zu erreichen: das Erstellen einer guten Arbeit.

Denken Sie daran: Wenn es bei ihnen so gar nicht mit der Textverarbeitung klappen will, senden Sie uns Ihr Problem, gross oder klein, und wir arbeiten daran. Wir formatieren ihr persönliches Dokument in Absprache mit Ihnen.